07.02.2018, 08:51 Uhr

Polizei sucht Hinweise Angebliche Massenschlägerei mit 40 Personen – 23-Jähriger flüchtet vor der Meute

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 23-jähriger Denkendorfer verständigte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 6. auf 7. Februar, die Polizei. Seinen Angaben zufolge, hatte er seinen schwarzen 3er BMW gegen 22.20 Uhr in der Sandstraße in Beilngries im Landkreis Eichstätt auf Höhe des Gymnasiums geparkt.

BEILNGRIES Als er zu seinem Pkw zurückkam, wäre dort eine Massenschlägerei mit 40 Personen im Gange gewesen. Aus dieser Personengruppe heraus, hätte er einen Schlag ins Gesicht bekommen und wäre hierbei leicht verletzt worden. Außerdem wären an seinem Pkw die Scheiben der Beifahrerseite eingeschlagen worden. Im Anschluss wäre er mit seinem Pkw vor der Meute geflüchtet. Hierbei prallte er noch gegen einen Zaun und verursachte einen Schaden von 1.500 Euro. Bei einer anschließenden Nachschau der Beamten, waren keine Personen vor Ort. Die Polizei Beilngries hegt nun aber Zweifel an den Angaben des Denkendorfers, da keine einzige Mitteilung bezüglich der Schlägerei einging, was äußerst ungewöhnlich ist. Sollten Anwohner der Sandstraße etwas von einer größeren Schlägerei mitbekommen haben, werden sie gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Beilngries unter der Telefonnummer 08461/ 64030, zu melden.


0 Kommentare