05.02.2018, 11:38 Uhr

Verkehrsunfall Sieben Verletzte und 20.000 Schaden dank Straßenglätte

(Foto: fotosenmeer/123RF)(Foto: fotosenmeer/123RF)

Der kurze Schneeschauer am Samstagnachmittag, 3. Februar, war die Ursache für einen Frontalzusammenstoß auf dem Zubringer der B 16a auf die Staatsstraße 2231. Sieben Personen wurden leicht verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

INGOSTADT Ein 33-Jähriger aus Landshut befuhr mit seinem Audi A 4 die Staatsstraße 2231 von Kösching kommend und wollte auf die B16 einfahren. Im Kurvenbereich der Auffahrt verlor er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte frontal in den entgegenkommenden Mercedes Viano, der von einem 38-Jährigen gesteuert wurde. Der Audi schleuderte im Anschluss noch gegen einen Audi A1 einer 25-Jährigen aus Ingolstadt. Im Fond des Unfallverursachers wurde eine 29-Jährige und ein 26-Jähriger leicht verletzt. Im Mercedes erlitten der Fahrer, seine 40-jährige Ehefrau und die drei Kinder im Alter von zwei, elf und 13 Jahren leichte Verletzungen. Allesamt kamen mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser. Der Audi A4 und der Mercedes mussten abgeschleppt werden. Die Auffahrt Richtung Ingolstadt-Village war für circa eine Stunde gesperrt.


0 Kommentare