24.01.2018, 13:15 Uhr

Über Gullydeckel geschrammt Dieseltanks eines Lkws bei Unfall beschädigt – Erdreich wurde verunreinigt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Dienstag, 23. Januar, zur Mittagszeit, befuhr ein 56-jähriger Lkw-Fahrer den Bad Gögginger Weg in Abensberg. In der dortigen Bahnunterführung stellte er fest, dass sein Fahrzeug etwas zu hoch war, um die Unterführung gefahrlos zu durchfahren.

ABENSBERG Er senkte seinen Lkw um die fehlenden Zentimeter ab und fuhr dann durch die Unterführung. Dabei geriet er zu weit nach rechts und fuhr mit seiner sehr nah zur Fahrbahndecke befindlichen Unterkarosserie über einen überhöhten Gullydeckel, sodass der Dieseltank aufgerissen wurde. Der Tankinhalt, rund 150 Liter Diesel, liefen aus, das umliegende Erdreich wurde stark verunreinigt. Die sofort hinzugerufene FFW Abensberg konnte lediglich noch ca. 30 Liter aus dem Tank auffangen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass kein Dieselkraftstoff in das angrenzende Gewässer der Abens gelangt ist. Ob und wie viel Erdaushub an der Unfallstelle vorgenommen werden muss, liegt in der Entscheidung des zuständigen Landratsamtes und Wasserwirtschaftsamtes


0 Kommentare