22.01.2018, 14:26 Uhr

Zeugen gesucht Die Kripo ermittelt zu zwei Einbrüchen in Ingolstadt

(Foto: Christof Rieken/nicht-bei-mir.de)(Foto: Christof Rieken/nicht-bei-mir.de)

Bislang unbekannte Täter brachen am Samstag, 20. Januar, in der Zeit zwischen 7.30 und 19.15 Uhr in ein Mehrfamilienhaus in der Annette-Kolb-Straße in Ingolstadt ein. Durch Aufhebeln der Terrassentüre verschafften sich die Einbrecher Zutritt in die Erdgeschosswohnung. Bei ihrer Absuche nach Bargeld stießen sie auf eine Geldkassette mit 50 Euro. Unbemerkt verließen sie damit die Wohnung des Mehrfamilienhauses.

INGOLSTADT Am gleichen Tag, in der Zeit zwischen 6.45 und 17.50 Uhr, brachen Unbekannte in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Hagauer Straße ein. Dabei kletterten die Einbrecher über den Wintergarten auf den Balkon im ersten Obergeschoss. Nachdem sie offenbar beim Aufhebeln der Balkontüre scheiterten, schlugen sie die Glasscheibe der Türe ein, um in das Haus zu gelangen. Trotz intensiver Absuche der Räumlichkeiten nach Bargeld und Schmuck wurden die Eindringlinge nicht fündig. Ohne Beute verließen sie das Anwesen. Es entstand Sachschaden in Höhe von crund 500 Euro. Nach Angaben der Anzeigeerstatterin könnte die Zeit kurz nach deren Rückkunft um 17.50 Uhr von besonderer Bedeutung für die Ermittler sein. Denn beim Betreten ihres Hauses nahm die 62-jährige Hausfrau ein Geräusch aus dem Obergeschoss wahr. Bei einer anschließenden Nachschau stellte sie fest, dass das sonst unversperrte Nähzimmer abgeschlossen und ihr Schlafzimmer durchwühlt war. Möglicherweise überraschte die Hauseigentümerin die Einbrecher mit ihrer Rückkunft und schlug diese in die Flucht.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/ 9343-0 entgegen.


0 Kommentare