22.12.2017, 09:15 Uhr

70.000 Euro Schaden Schwerer Unfall auf der B300 – drei Schwerverletzte


Auf der Bundesstraße B300 bei Reichertshofen ereignete sich Donnerstagmittag, 21. Dezember, 12.40 Uhr, erneut ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem drei Menschen schwer verletzt wurden.

B300/REICHERTSHOFEN Ein 63-Jähriger aus dem dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen war mit einem Kleintransporter auf der B300 aus Richtung Augsburg kommend unterwegs. Am Ende eines zweispurigen Bereiches für diese Richtung geriet er aus bislang unbekannter Ursache nach links und touchierte seitlich einen Anhänger eines im Gegenverkehr fahrenden Lastzuges. Aufgrund dieses Zusammenstoßes geriet der Kleintransporter ins Schleudern und prallte auf der Gegenfahrbahn frontal in den entgegenkommenden Pkw eines 79-jährigen Thüringers. Der 79-Jährige sowie seine auf dem Beifahrersitz mitfahrende Ehefrau wurden ebenso wie der Unfallverursacher eingeklemmt und mussten von der Freiwilligen Feuerwehr aus den Fahrzeugen befreit werden. Alle drei zogen sich bei dem Unfall schwerste Verletzungen zu und wurden jeweils mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf rund 70.000 Euro. Die Unfallstelle war für die polizeiliche Unfallaufnahme sowie für die Bergung der Fahrzeuge bis 17 Uhr komplett gesperrt.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Winden, Langenbruck, Reichertshofen und Pörnbach mit insgesamt 40 Einssatzkräften sowie jeweils drei Rettungshubschrauber und Notarztfahrzeuge.


0 Kommentare