16.12.2017, 10:20 Uhr

Viel zu tun für die Polizei Fünf Unfälle in nur 90 Minuten auf glatten Straßen

(Foto: zlikovec/123rf.com)(Foto: zlikovec/123rf.com)

Dem plötzlichen Auftreten von Glatteis ist es wohl geschuldet, dass die Polizei Beilngries am Freitagmorgen , 15. Dezember, viel zu tun hatte.

LANDKREIS EICHSTÄTT Gegen 7.30 Uhr schaffte es eine aus Richtung Kipfenberg kommende 20-jährige Fahrerin, die auf der Kreisstraße EI2 unterwegs war, nicht mehr rechtzeitig, stehen zu bleiben. An der Einmündung nach Eichstätt bei Pfahldorf überfuhr sie ein Verkehrszeichen und verursachte hierbei einen Gesamtschaden von rund 1.000 Euro.

Ungefähr zum selben Zeitpunkt konnte eine 51-Jährige am neugebauten Wiesenhofener Kreisverkehr nicht mehr rechtzeitig anhalten und touchierte deswegen einen Straßenpfosten. Der Schaden beläuft sich hierbei auf circa 400 Euro.

Nur Minuten später, gegen 7.40 Uhr, krachte es erneut am Wiesenhofener Kreisel. Von Kaldorf kommend schaffte es ein 18-jähriger Fahrzeugführer nicht mehr, die Ausfahrt nach Kinding/Haunstetten zu erwischen. Er rutschte gerade weiter, direkt in den Vorwegweiser, dessen Halterohre dadurch verbogen wurden. Der Gesamtschaden an Schild und Auto liegt hier bei rund 4.000 Euro.

Gegen 8 Uhr konnte ein 37-jähriger Pkw-Lenker nicht mehr rechtzeitig ausweichen, als er zwischen Kinding und Beilngries rund 500 Meter vor der Abzweigung nach Unteremmendorf einen circa 15 Zentimeter großen Stein sah, der mitten auf der Fahrbahn lag. Dabei platzte der Reifen und der Unterboden wurde beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 3.000 Euro. Da es sich bei dem Stein augenscheinlich um die Ladung eines Lkw handelte, wird wegen fefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt, da der bislang unbekannte Lkw-Fahrer die Ladung offensichtlich nicht ausreichend gesichert hat. Eventuelle Beobachtungen bezüglich des Lkws nimmt die Polizei Beilngries unter der Telefonnummer 08461/ 64030 entgegen.

Gegen 9 Uhr schließlich verlor zwischen Fribertshofen und Litterzhofen noch ein Autofahrer in einer scharfen Kurve die Kontrolle über seinen Audi und landete in der Leitplanke, wodurch insgesamt 2.500 Euro Schaden entstanden. Glücklicherweise wurde bei keinem der Unfälle jemand verletzt.


0 Kommentare