15.12.2017, 15:17 Uhr

Ermittlungen Mutmaßlichen Dieb festgenommen – er wurde bereits wegen 90 ähnlicher Fälle gesucht!

(Foto: olegdudko/123RF)(Foto: olegdudko/123RF)

Wie bereits berichtet, wurde am Freitag vergangener Woche ein 51-jähriger wohnsitzloser Deutscher im Rahmen der Fahndung nach einem Diebstahl in Geisenfeld festgenommen.

GEISENFELD/LANDKREIS PFAFFENHOFEN AN DER ILM Der Mann hatte kurz zuvor Bargeld aus einem Geschäft gestohlen. Zunächst hatte er dort Kleinwaren eingekauft und beim Verlassen des Geschäfts die Zugangsklingel an der Ladentüre manipuliert. Während der Ladenbesitzer sich im rückwärtigen Raum befand, betrat der 51-Jährige nochmals das Geschäft und entwendete aus der Kasse Bargeld. Bei der Festnahme des Diebes stellte sich heraus, dass ein Untersuchungshaftbefehl sowie mehrere Ausschreibungen zur Aufenthaltsermittlung gegen ihn vorlagen. Nach Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter ordnete dieser die Haft an, weshalb der 51-Jährige am Samstag einer Justizvollzugsanstalt zugeführt wurde.

Ein weiterer Fall mit gleichem Modus Operandi wurde der Polizeiinspektion Geisenfeld am nächsten Tag gemeldet. Auch dieser Diebstahl im etwa gleichen Tatzeitraum konnte dem 51-Jährigen zugeordnet werden. Auch ein in der Region von der Polizeiinspektion Beilngries bearbeiteter Diebstahl vom 4. Dezember dürfte auf das Konto des 51-Jährigen gehen.

Im Rahmen der Sachbearbeitung wurde nun bekannt, dass von der Staatsanwaltschaft Amberg ein bundesweites Sammelverfahren mit 90 Fällen gegen den Beschuldigten betrieben wird. Bei diesen Fällen handelt es sich überwiegend um Diebstähle aus den Jahren 2014 und 2015. Aufgrund des bestehenden Haftbefehles war der Beschuldigte die letzten Jahre untergetaucht. Zwischenzeitlich meldeten sich mehrere Polizeidienststellen bei der Inspektion Geisenfeld, da auch dort jeweils Fälle mit gleicher Vorgehensweise in Bearbeitung sind und aufgrund der nun vorliegenden aktuellen Lichtbilder des Mannes geklärt werden konnten.


0 Kommentare