14.12.2017, 15:16 Uhr

Die Kripo ermittelt Einbrecher hatten es auf hochwertige Uhren abgesehen

(Foto: Michael Hopper)(Foto: Michael Hopper)

Hochwertige Uhren erbeuteten die Täter durch einen Einbruch in der vergangenen Nacht bei einem Juwelier in der Ingolstädter Innenstadt.

INGOLSTADT Am Donnerstag, 14. Dezember, gegen 3.44 Uhr, löste die Alarmanlage des Juweliers am Rathausplatz aus. Die erste, nur wenige Minuten später eintreffende, Polizeistreife musste feststellen, dass tatsächlich ein Einbruch vorlag. Wie sich herausstellte, hatten insgesamt drei maskierte und dunkel gekleidete Täter mit brachialer Gewalt eine Nebenzugangstür aufgebrochen und anschließend in den Verkaufsräumen die Ausstellungsvitrinen zerschlagen. In kürzester Zeit entwendeten die Einbrecher aus den zerstörten Vitrinen etliche hochwertige Armbanduhren und flüchteten mit der Beute aus den Geschäftsräumen. In die sofort ausgelöste polizeiliche Fahndung wurde eine Vielzahl von Polizeistreifen der Ingolstädter Polizeidienststellen und auch umliegender Polizeiinspektionen eingebunden. Trotz der intensiven Fahndungsmaßnahmen gelang es bisher nicht die Täter zu fassen. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 20.000 Euro. Der Wert des Diebesgutes kann derzeit noch nicht beziffert werden, da die Bestandsaufnahme noch nicht abgeschlossen ist.

Zeugenaufruf: Die Kriminalpolizei Ingolstadt bittet Zeugen, die vor oder nach der Tat an oder im Umfeld des Tatortes Wahrnehmungen gemacht haben, die in Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten, sich bei der Polizei zu melden. Insbesondere sind für die Ermittler die weitere Fluchtrichtung, sowie eventuell genutzte Fahrzeuge von Bedeutung. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0841/ 9343-0 entgegengenommen.


0 Kommentare