11.12.2017, 14:50 Uhr

Einsatz am Augsburger Hauptbahnhof Kreislaufschwäche – junge Frau fällt wenige Meter vor einem einfahrenden Zug ins Gleis

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Dem Triebfahrzeugführer eines Regionalexpress ist es zu verdanken, dass eine junge Frau am Freitagnachmittag, 8. Dezember, nicht verletzt oder gar getötet wurde. Die 17-Jährige war wegen einer Kreislaufschwäche nur wenige Meter vor dem einfahrenden Zug in den Augsburger Hauptbahnhof ins Gleis gestürzt.

AUGSBURG Reisende informierten die Augsburger Bundespolizei darüber, dass im Hauptbahnhof eine Frau ins Gleis gestürzt sei. Am Bahnsteig stellte sich heraus, dass die junge Frau unmittelbar vor der Einfahrt einer Regionalbahn ins Gleis gefallen war. Nachdem der Treibfahrzeugführer die 17-Jährige im Gefahrenbereich bemerkte, leitete er sofort eine Schnellbremsung ein. Die Jugendliche gab gegenüber den Beamten an, dass sie aufgrund einer Kreislaufschwäche ins Gleis gestürzt sei.

Glücklicherweise wurde die junge Frau nicht verletzt, ebenso kamen keine Reisenden in der Regionalbahn zu schaden.


0 Kommentare