09.12.2017, 18:10 Uhr

Sachbeschädigung und Bedrohung Asylbewerber aus Nigeria wollte Pförring nicht verlassen

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Sachbeschädigung und Bedrohung – das ist das Ergebnis, als gegen 13 Uhr ein nigerianischer Asylbewerber aus Pförring verlegt werden sollte.

PFÖRRING/LANDKREIS EICHSTÄTT Dieser war unter keinen Umständen bereit, in eine andere Unterkunft zu wechseln, sodass dem Mitarbeiter des Landratsamtes nichts anderes übrig blieb, als die Polizei hinzuzuziehen. Als diese kurz danach eintraf, war der Mann bereits derart in Rage, dass er das Mobiliar zerschlug und dem Mitarbeiter des Landratsamtes drohte, ihn umzubringen. Der Randalierer konnte durch die Polizei überwältigt und festgenommen werden. Jetzt nächtigt er bis auf Weiteres weder in Pförring noch in der neu zugewiesenen Unterkunft, sondern an einem Platz, den ihm die Polizei zugewiesen hat.


0 Kommentare