09.12.2017, 15:06 Uhr

Zahlreiche Auseinandersetzungen Ein bewusstloser 24-Jähriger rief die Ingolstädter Polizei auf den Plan

(Foto: 20er/123RF)(Foto: 20er/123RF)

Von Weihnachtsstimmung war in der Innenstadt von Ingolstadt in der Nacht von Freitag auf Samstag, 8. auf 9. Dezember, wenig zu spüren. Gleich mehrfach musste die Polizei bei körperlichen Auseinandersetzungen anrücken.

INGOLSTADT Gegen 1.50 Uhr wurde ein 24-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Pfaffenhofen bewusstlos vor einer Diskothek in der Theresienstraße aufgefunden, weshalb er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden sollte. Damit war er jedoch anscheinend nicht einverstanden, denn als er im Rettungswagen wieder erwachte, schlug er wild um sich und verletzte dabei einen Rettungsassistenten leicht an der Hand.

Um 2.10 Uhr wurde ein 23-jähriger Ingolstädter von mehreren Personen, laut seinen Angaben vier bis fünf Männer südländischer Herkunft, in der Harderstraße zusammengeschlagen. Der junge Mann wurde dabei leicht verletzt. Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/ 9343-2100 zu melden.

Um 4.30 Uhr geriet in einer Diskothek in der Poppenstraße ein 32-Jähriger aus Ingolstadt mit einem anderen Mann in Streit, in dessen Verlauf dem 32-Jährigen in das Gesicht geschlagen wurde. Der Täter verließ die Disko daraufhin unerkannt in einer größeren Personengruppe. Auch zu diesem Vorfall werden Zeugen gesucht.

Vor einem Imbiss in der Kupferstraße wurde gegen 5.10 Uhr einem 21-jährigen Ingolstädter durch eine unbekannte Person Pfefferspray in das Gesicht gesprüht. Der junge Mann erlitt eine Augenreizung und wurde durch das BRK vor Ort versorgt. Zeugen sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Ingolstadt melden.

Alle Beteiligten in den genannten Fällen waren erheblich alkoholisiert. Die Ingolstädter Polizei ermittelt wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte.


0 Kommentare