04.12.2017, 15:38 Uhr

Zum Großteil Blechschäden 135 witterungsbedingte Verkehrsunfälle im nördlichen Oberbayern

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Im Dienstbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord mussten die Beamten nach Einsetzen des Schneefalles am Sonntag, 3. Dezember, zu einer Vielzahl von witterungsbedingten Verkehrsunfällen ausrücken.

INGOLSTADT Im Laufe des Abends und dann im morgendlichen Berufsverkehr kam es insgesamt zu etwa 135 Verkehrsunfällen, bei denen überwiegend die winterlichen Straßenverhältnisse eine Rolle spielten. Glücklicherweise blieb es zum Großteil bei Blechschäden. Bei zehn Unfällen wurden auch Personen leicht bis mittelschwer verletzt.

In Vohburg im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm, Kreisstraße PAF14, kam der Fahrer eines Tanklastzuges am Sonntag gegen 18.45 Uhr beim Abbiegen auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße ab und rutschte mit seinem Sattelzug in einen Graben. Bei dem 43-jährigen Fahrer dürfte aber neben den winterlichen Straßenverhältnissen auch der von der Polizei festgestellte Alkoholpegel eine erhebliche Rolle bei der Unfallursache gespielt haben.

In Hohenwart, ebenfalls Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm, kam es am Sonntag, gegen 23.30 Uhr, auf der B300 zwischen Eulenried und Thierham zu einem Unfall zweier Pkw im Gegenverkehr. Eine 28-Jährige geriet aufgrund Schneeglätte mit ihrem Pkw ins Schleudern und stieß frontal mit dem Fahrzeug eines entgegenkommenden 56-Jährigen zusammen. Beide Unfallbeteiligte wurden verletzt in ein Krankenhaus verbracht.


0 Kommentare