30.11.2017, 21:19 Uhr

Großangelegte Fahndung Mit der Schusswaffe ins Schreibwarengeschäft

(Foto: h3k27/123rf.com)(Foto: h3k27/123rf.com)

Unter Vorhalt einer Schusswaffe erbeutete ein bislang unbekannter Mann am frühen Donnerstagabend, 30. November, Bargeld aus einem Schreibwarengeschäft in der Innenstadt. Derzeit läuft eine großangelegte Fahndung dem Täter.

HOF Der maskierte Mann betrat kurz vor Ladenschluss um 18 Uhr den Schreibwarenladen mit Lottostelle am Berliner Platz. Sogleich bedrohte er die Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe der Einnahmen. Mit einer niedrigen vierstelligen Bargeldsumme verließ der Unbekannte dann das Geschäft und flüchtete mit einer weiteren Person, die offenbar vor dem Gebäude gewartet hatte, zu Fuß in Richtung Jahnstraße. Ein Großaufgebot Polizeibeamter fahndet derzeit nach dem Täter und seinem Komplizen.

Der Haupttäter ist circa 20 bis 30 Jahre alt, geschätzte 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank. Er trägt dunkle Kleidung, eine schwarze Jacke mit Fellbesatz an der Kapuze und führte einen auffällig tarnfarbenen Rucksack mit sich. Bei der Tat hatte der Mann sein Gesicht vermummt und die Kapuze über den Kopf gezogen. Er sprach gebrochen Deutsch. Von dem Mittäter liegt derzeit keine Beschreibung vor.

Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen übernommen und fragt: Wer hat am Donnerstag, gegen 18 Uhr, Wahrnehmungen bei dem Schreibwarengeschäft am Berliner Platz gemacht? Wem sind möglicherweise schon zuvor verdächtige Personen in diesem Bereich aufgefallen? Wer kennt einen Mann, auf den obige Beschreibung passt und/oder kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben? Wer hat sonst Beobachtungen gemacht oder kann sachdienliche Angaben machen, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten? Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281/ 704-0 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare