29.11.2017, 09:43 Uhr

Unfallflucht Geisterradler baut Unfall und haut ab

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

Nach einem Verkehrsunfall auf dem Gelände des Hauptbahnhofs in Ingolstadt am Dienstagmorgen, 28. November, sucht die Verkehrspolizei Ingolstadt einen flüchtigen Radfahrer.

INGOLSTADT Der Unfall ereignete sich gegen 7.25 Uhr in der Nähe des Busbahnhofes. Der 56-jährige Fahrer eines silbernen Renault Kangoo befuhr die Bahnhofstraße in nördlicher Richtung und wollte auf Höhe Anwesen Nummer 4 nach rechts in das Grundstück abbiegen. In diesem Moment querte ein von links kommender Radfahrer den Fahrweg des Pkws. Der Radler war auf dem Gehweg und in falscher Fahrtrichtung unterwegs. Trotz Vollbremsung konnte der Autofahrer einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Das Fahrrad streifte mit dem Hinterrad die Fahrzeugfront des Renaults wodurch ein Lackschaden entstand. Der Radfahrer setzte trotz verbaler Aufforderung des Autofahrers zum Anhalten seine Fahrt fort. Nach Angaben des Geschädigten handelte es sich bei dem Unfallflüchtigen um einen circa 30-jährigen, 1,80 Meter großen, schlanken Mann, der einen schwarzen Vollbart trug.

Die Verkehrspolizei Ingolstadt nimmt Hinweise, die zur Klärung der Unfallflucht dienen, unter der Telefonnummer 0841/ 9343-4410 entgegen.


0 Kommentare