26.11.2017, 22:29 Uhr

Tätliche Auseinandersetzung Jugendliche geraten in Streit, einer zückt ein Messer

(Foto: Holger Becker)(Foto: Holger Becker)

Nach einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen am Samstagabend, 25. November, bei der auch ein Messer zum Einsatz kam, ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren.

NEUBURG AN DER DONAU Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei begegneten sich gegen 22 Uhr drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren und eine fünfköpfige Gruppe im Alter von 20 bis 25 Jahren im Bereich des Donaukais in Neuburg an der Donau. Dabei kam es aus bislang ungeklärter Ursache zunächst zu gegenseitigen verbalen Pöbeleien, die im weiteren Verlauf zu einer tätlichen Auseinandersetzung führten. Dabei erhielt ein 25-jähriger Neuburger einen Schlag ins Gesicht und ein 23-jähriger Karlshulder wurde von einem der Jugendlichen mit einem Messer verletzt. Beide Verletzte konnten nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder nach Hause entlassen werden.

Die drei tatverdächtigen Jugendlichen waren nach der Auseinandersetzung vom Tatort geflüchtet, konnten aber kurz darauf von der Polizei an ihrer Wohnadresse in Neuburg vorläufig in Gewahrsam genommen werden. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ingolstadt ermittelt die Kriminalpolizei Ingolstadt nach derzeitigem Sachstand wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen die Beschuldigten. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus dem Gewahrsam entlassen. Für die Ermittler gilt es jetzt, den Ablauf der Auseinandersetzung und die Tathandlungen der Beteiligten abzuklären.

Zeugenaufruf: Personen, die Beobachtungen zu der geschilderten Auseinandersetzung am Donaukai gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise in diesem Zusammenhang geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0841/ 93430 bei der Kriminalpolizei Ingolstadt zu melden.


0 Kommentare