28.10.2017, 18:25 Uhr

Unfall bei Pfahldorf Schwangere wird bei Wildunfall leicht verletzt

(Foto:123rf.com)(Foto:123rf.com)

Eine 37-jährige Frau aus Emsing fuhr am Freitag, 27. Oktober, um 18.40 Uhr mit ihrem VW auf der Kreisstraße EI21 von Pfahldorf in Richtung Enkering. Im Pfahldorfer Berg lief ihr dann von rechts kommend ein Reh vor den Wagen und die VW-Fahrerin bremste deshalb ab, streifte jedoch dennoch das Reh.

PFAHLDORF/LANDKREIS EICHSTÄTTE Dies bemerkte die hinter ihr fahrende 25-jährige Frau aus Pfahldorf und bremste ihren VW ebenfalls ab. Der dahinter fahrende 34-jährige polnische Fahrer mit seinem Pkw Skoda erkannte dies nicht oder zu spät und schob den vorausfahrenden Pkw VW auf den davor fahrenden Pkw VW auf. Die Fahrzeuglenker der unfallbeteiligten Fahrzeuge blieben zwar unverletzt, die Beifahrerin des in der Mitte fahrenden Pkw VW war jedoch schwanger und erlitt durch den Aufprall starke Bauchschmerzen und Übelkeit. Sie wurde deshalb mit dem Rettungswagen ins Klinikum Ingolstadt gebracht.

Der Aufprall des Unfallverursachers auf den vorausfahrenden VW war so heftig (Schaden rund 4.000 Euro), dass der Skoda nicht mehr fahrbereit war und von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. An den beiden VW entstanden Fremdschäden von rund 1.000 bzw. 500 Euro.

Jetzt wird der Staatsanwalt prüfen, ob sich der Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten muss.


0 Kommentare