08.07.2019, 14:05 Uhr

In Moosburg Zwei Unfallfluchten: Täter waren schnell ermittelt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zwei ähnlich gelagerte Fälle von Unfallflucht konnten durch Zeugen geklärt werden.

MOOSBURG Am Sonntag gegen 17.20 Uhr erschien ein 21-jähriger Student aus Haag a.d.Amper auf der Polizeiinspektion Moosburg a.d.Isar. Er zeigte an, dass sein schwarzer Mazda MX5 am Stadtplatz bei den Parkplätzen vor der Sparkasse angefahren wurde. Vom Verursacher habe er keine Nachricht erhalten. Jedoch hatte ein Zeuge einen Zettel am Fahrzeug hinterlassen, auf dem als Verursacher ein amtliches Kennzeichen angegeben war. Die Polizei forschte nach und konnte eine 53-jährige Moosburgerin als Täterin ausfindig machen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro.

Im zweiten Fall war ein in der Burgermühlstraße abgestellter Pkw angefahren worden. Ein Zeuge hatte den Unfall gegen 17.05 Uhr beobachtet und gesehen, wie der Verursacher beim Rückwärtsfahren gegen den geparkten Pkw fuhr. Der Mann stieg aus um den Schaden zu begutachten und fuht dann einfach weg, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der Zeuge verständigte die Polizeiinspektion Moosburg und teilte des amtl. Kennzeichen sowie eine detaillierte Personenbeschreibung des Verursachers mit. Aufgrund der Meldung des Zeugen konnte bei der Halteranschrift ein 32-jähriger Moosburger als Unfallverursacher ermittelt werden. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.


0 Kommentare