03.06.2019, 08:58 Uhr

Jede Hilfe kam zu spät Tödlicher Badeunfall am Mühlsee

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 19-jähriger Rumäne ist ertrunken, als er zur kleinen Insel schwimmen wollte.

ECHING Am Sonntag Nachmittag kam es im Mühlsee zu einem tödlichen Badeunfall, bei dem ein 19-jähriger Mann verstarb.

Gegen 15.30 Uhr wurde die Polizei über die Integrierte Leitstelle über einen Badeunfall informiert.

Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, schwamm der 19-jährige rumänische Staatsbürger zur Unfallzeit zusammen mit einem Bekannten im Mühlsee zu der in der Mitte des Sees befindlichen Insel. Dabei ging der 19-Jährige plötzlich unter. Zahlreiche Rettungskräfte suchten nach dem Vermissten. Taucher der Wasserwacht konnten den Mann schließlich kurz nach 16.00 Uhr aus dem Wasser bergen.

Unter laufender Reanimation durch den Notarzt wurde der junge Mann vom Rettungsdienst in ein Münchener Krankenhaus verbracht, wo er kurz darauf verstarb. Der Bekannte des Verstorbenen wurde vom Kriseninterventionsteam betreut.

Neben der Polizei waren rund 30 Einsatzkräfte der Wasserwachten, etwa 20 Mann der Feuerwehr Neufahrn und die Tauchergruppe der Feuerwehr Unterschleißheim mit 8 Personen im Einsatz. Zudem unterstützten ein Rettungshubschrauber und zwei Polizeihubschrauber die Einsatzkräfte.


0 Kommentare