05.03.2019, 16:16 Uhr

Vier Einsätze für Freisinger Feuerwehr Sturm lässt Bäume stürzen

An der Münchner Straße prüfte die Drehleiterbesatzung zunächst Lage und Schadensausmaß, bevor der Baum abgetragen wurde. (Foto: FW Freising)An der Münchner Straße prüfte die Drehleiterbesatzung zunächst Lage und Schadensausmaß, bevor der Baum abgetragen wurde. (Foto: FW Freising)

Glücklicherweise nur geringe Sachschäden

FREISING Reichlich Arbeit bescherte der Feuerwehr das Sturmtief, das am Rosenmontag über Freising hinwegzog. Zu insgesamt vier Einsätzen wurden die Helfer gerufen, gleich drei Mal stürzten Bäume um und mussten abgetragen werden. Gegen halb drei am Nachmittag wurden die Floriansjünger von der Hauptfeuerwache zu einem Baum in der Bachstraße alarmiert, der auf das Nachbarhaus gestürzt war. In einer aufwändigen Aktion wurde der Baum mithilfe der Drehleiter vom Hausdach geschnitten.

Um 19.30 Uhr wurde die Feuerwache 2 zu einem Einsatz auf die Autobahn alarmiert, um Verkehrsschilder zu sichern. Im frisch eingerichteten Baustellenbereich zwischen Freising-Mitte und Erding hatte der Wind etliche mobile Verkehrszeichen umgeweht.

Im weiteren Verlauf des Abends musste ein weiterer umgestürzter Baum beseitigt werden, der auf ein Einfamilienhaus an der Münchner Straße gestürzt war.

Rund zwei Stunden dauerte ein nochmaliger Einsatz in der Bachstraße. Dort waren mehrere Bäume in eine Telefonleitung gestürzt, die vom Korb der Drehleiter aus abgetragen werden mussten.

Insgesamt war die Feuerwehr Freising am Montag rund sechs Stunden lang beschäftigt. Dabei kamen vier Fahrzeuge und rund 40 Helfer zum Einsatz.

An allen Einsatzstellen gab es zum Glück keine Personen- und lediglich geringe Sachschäden.