30.09.2018, 15:13 Uhr

Ein Mann starb am Unfallort Pkw-Brand mit tragischem Ausgang in Neufahrn

Symbolbild (Foto: uh)Symbolbild (Foto: uh)

Die Polizei bittet jetzt um Zeugenhinweise.

NEUFAHRN In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei Neufahrn gegen Mitternacht zu einem Verkehrsunfall auf die Staatsstraße 2341 gerufen. Beim Eintreffen an der Schadensstelle, die sich in unmittelbarer Nähe der Polizeiinspektion befindet, stand ein Auto in Flammen, das zuvor offenbar an einen Baum gefahren war. Für die auf dem Fahrersitz befindliche männliche Person kam leider jede Hilfe zu spät, sie war zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben. Nach ersten Feststellungen dürfte der Pkw mit hoher Geschwindigkeit von Massenhausen in Richtung Neufahrn gefahren worden sein, als er ca. 200 Meter nach der Abzweigung in Richtung Fürholzen, also kurz vor dem Ortseingang Neufahrn, in gerader Linie gegen einen Baum fuhr. Aufgrund fehlender Bremsspuren auf der Fahrbahn ermittelt die Polizei in alle Richtungen. Da letztlich auch ein Suizid nicht ausgeschlossen ist, wurde die Kriminalpolizei Erding in die Ermittlungen mit eingebunden. Eine abschließende Einschätzung, ob es sich um ein Unfallgeschehen handelt, oder der Fahrzeugführer mit Absicht gegen den Baum gefahren war, wird sich wohl erst nach Abschluss der Ermittlungen treffen lassen.

Die Polizei Neufahrn bittet um Hinweise, wer Beobachtungen zum Unfallhergang gemacht hat.

Zeugen können sich unter der Telefonnummer: 08165/9510-20 bei der Polizei Neufahrn melden.


0 Kommentare