20.08.2018, 08:42 Uhr

Drama an der Donau Freisinger starb, weil er Auto aufhalten wollte

Archivbild. (Foto: ce)Archivbild. (Foto: ce)

Wie die Münchner tz meldet, ist ein 64-Jähriger aus dem Landkreis Freising beim Versuch, sein in die Donau rollendes Auto aufzuhalten, gestorben.

NEUSTADT AN DER DONAU Der Mann war am Samstagmorgen zusammen mit seiner Lebensgefährtin bei Neustadt an der Donau im Landkreis Kelheim an den Fluss gefahren. Dort parkte er seinen Wagen auf einem ins Wasser führenden Weg.

Aus noch ungeklärten Gründen geriet das Auto danach ins Rollen. Um es zu stoppen, stellte sich der 64-Jährige davor. Dabei wurde er vom Wagen überrollt und unter dem Wasser eingeklemmt.

Zu Hilfe geeilte Passanten konnten den Mann nach mehreren Minuten befreien. Alle Versuche, den Mann wiederzubeleben blieben aber ohne Erfolg. Der Mann starb noch am Unfallort.


0 Kommentare