22.05.2018, 19:34 Uhr

Lkw verlor Ladung Biersee am Autobahnkreuz Neufahrn

Eigentlich ein Traum, heute aber ein Alptraum: Bier soweit das Auge reicht. (Foto: Polizei Freising)Eigentlich ein Traum, heute aber ein Alptraum: Bier soweit das Auge reicht. (Foto: Polizei Freising)

Die notwendige Vollsperrung sorgte teilweise für großes Verkehrschaos.

NEUFAHRN Ein leichter Biergeruch lag heute über der Autobahn, weil auf der A9 ein Lastwagen seine Ladung verloren hatte: Palettenweise volle Bierkisten.

Gegen 14.40 Uhr kamen in der Rechtskurve der Überleitung Richtung Oberschleißheim vier Paletten seiner fragilen Ladung ins Rutschen und fielen vom Lkw. Etwa 200 – mit alkoholfreiem Weißbier bestückte – Getränketragerl verteilten sich über die beiden Fahrstreifen. Zur Beseitigung des Scherbenhaufens und zur Sicherung der Restladung mussten die Autobahnmeisterei München-Nord und die Feuerwehr Eching mit anpacken. Es dauerte bis ca. 18 Uhr, bis die Überleitung zumindest wieder einspurig befahren werden konnte. Da die Ladung des Sattelzuges offensichtlich nicht richtig gesichert war, muss der 45-jährige aus Ungarn stammende Fahrer nun auch noch mit einem Bußgeld rechnen.


0 Kommentare