13.05.2018, 20:48 Uhr

Schaden über eine Million Euro Tennisanlage des SC Eching komplett abgebrannt


Der 60x40 Meter große Gebäudekomplex mit Tennishallen und Verwaltung wurde vollständig zerstört.

ECHING Die Tennisanlage des SC Eching ging am Nachmittag komplett in Flammen auf. Der 60 x 40 Meter große Gebäudekomplex mit Tennishallen und Verwaltung wurde vollständig zerstört. Die starke Rauchentwicklung war kilometerweit sichtbar und betraf auch abfahrende Badegäste des Bade- und Freizeitgeländes Echinger See. Vom See musste auch über mehrere Förderleitungen Löschwasser zur 600 Meter entfernten Brandstelle gepumpt werden. Im Einsatz waren 130 Feuerwehrleute aus der gesamten Region.

Diese konnte das Gebäude nur noch kontrolliert abbrennen lassen und verhindern, dass das Feuer auf benachbarte Gebäude übergreift. Die Polizei geht nach ersten Schätzungen von einem Schaden in Höhe von über einer Million Euro aus.

Gegen 15.50 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei verständigt, dass an der Heidestraße ein Brand bemerkt wurde. Das Feuer breitete sich schnell aus, so dass das gesamte Gebäude in Vollbrand geriet. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung wurde über die Einsatzzentrale eine Gefahrenmitteilung für Anwohner über die Medien gesteuert.

Nach rund drei Stunden gelang es dem Großaufgebot von Feuerwehrleuten schließlich, die Flammen unter Kontrolle zu bringen und weitestgehend zu löschen. Ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Häuser und den Kindergarten konnte verhindert werden.

Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kriminalpolizei Erding noch am Abend aufgenommen. Die Beamten sind derzeit noch mit der Spurensicherung und der Befragung bzw. Vernehmung von Zeugen befasst. Zur Ursache des Brandes lässt sich derzeit keine Aussage treffen. Die Brandfahnder der KPI Erding werden im Laufe des morgigen Vormittages eine nochmalige Begehung durchführen. Wie berichten weiter für Sie.


0 Kommentare