04.05.2018, 19:33 Uhr

In Fahrenzhausen Schreckschusswaffen, Messer und Betäubungsmittel

(Foto: cl)(Foto: cl)

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es kurz vor Mitternacht in Fahrenzhausen. Ein 28-Jähriger hatte Familienangehörige geschlagen und beleidigt und war geflüchtet als er bemerkte, dass die Polizei verständigt wird.

FAHRENZHAUSEN Der Mann meldete sich dann per Telefon bei seiner Mutter und kündigte an zurückzukommen und u.a. die Polizisten mit seiner Pistole zu erschießen. Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen verlief zunächst erfolglos. Gegen 2 Uhr früh kehrte er dann zurück und wollte in das Haus. Von seinen Angehörigen wurde aber sofort die Polizei verständigt und er konnte in unmittelbarer Nähe des Wohnhauses festgenommen werden.

Die Nacht verbrachte der Mann dann in der Zelle bei der PI Neufahrn.

Am darauffolgenden Vormittag wurde sein Zimmer durchsucht. Dabei wurden zwei Schreckschusswaffen sowie mehrere Messer und eine geringe Menge Betäubungsmittel sichergestellt.

Anschließend wurde er aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Weshalb der 28-Jährige an diesem Tag so ausgerastet ist, konnte oder wollte er bei seiner Vernehmung nicht sagen.


0 Kommentare