19.04.2018, 20:13 Uhr

Bayernweite Aktion Blitzmarathon: Moosburger fuhren brav

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

Auch in diesem Jahr wurde ein bayernweiter „Blitzmarathon“ vom Bayerischen Staatsministerium des Innern angesetzt.

MOOSBURG Die Polizeiinspektion Moosburg a.d.Isar beteiligte sich daran mit sechs Messstellen im Dienstbereich, wovon drei zur Nachtzeit betrieben wurden und alle elf außerhalb geschlossener Ortschaften angesiedelt waren.

Im Ergebnis wurden dabei mit Handlasergerät elf Verkehrsverstöße festgestellt. Neun lagen noch im Verwarnungsbereich und in zwei Fällen musste eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstellt werden. „Spitzenreiter“ war bei den Messungen der PI Moosburg auf der B 11 auf Höhe Spörerau ein 49jähriger Pkw-Lenker aus Eching, welcher am Donnerstag, 19.04.2018, um 00.56 Uhr bei erlaubten 60 km/h nach Abzug der Messtoleranz für eine Überschreitung von 27 km/h geahndet wurde.

Die öffentlichkeitswirksame Ankündigung des „Blitzmarathons“ hat wohl das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft ein Augenmerk auf die gefahrenen Geschwindigkeiten zu legen, was sich nicht zuletzt in den doch überschaubaren Verkehrsverstößen widerspiegelte.


0 Kommentare