29.01.2018, 09:36 Uhr

Uneinsichtigkeit wurde teuer Dem Slowenen war alles egal

Foto: Bundespolizei (Foto: Bundespolizei)Foto: Bundespolizei (Foto: Bundespolizei)

Ein 34-jähriger Slowene setzte sich einfach über die Anordnungen der Polizei hinweg.

FÜRHOLZEN Beamte der Verkehrspolizei Freising kontrollierten auf der A 9 Richtung Nürnberg einen slowenischen Kleinlaster, der ganz offensichtlich überladen war.

Das anschließende Wiegen ergab eine Überladung von über 25 Prozent.

Der Fahrer musste deswegen eine Sicherheitsleistung von 168,50 Euro hinterlegen. Er wurde, um ihm ein Umladen zu ermöglichen, zur Rastanlage Fürholzen Ost begleitet.

Die Weiterfahrt wurde ihm bis zur Beseitigung seiner Überladung untersagt.

Dies interessierte den Lkw-Fahrer aber überhaupt nicht. Nachdem die Polizei außer Sichtweite war, setzte er seine Fahrt einfach fort.

Weit kam er jedoch nicht. Am Rasthof Schweitenkirchen wurde er erneut angehalten und musste diesmal wegen Vorsatz eine Sicherheitsleistung von 308,50 Euro hinterlegen.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden.


0 Kommentare