31.10.2017, 14:09 Uhr

Autofahrer geschockt Ein Fremder auf dem Rücksitz

(Foto:Ursula Hildebrand)(Foto:Ursula Hildebrand)

Riesenschreck für einen Autofahrer in Moosburg: Als er an einer roten Ampel anhielt, riss plötzlich ein fremder Mann eine der hinteren Türen auf und sprang auf den Rücksitz.

MOOSBURG Laut Polizei ereignete sich der Vorfall am Montagabend in der Landshuter Straße. An einer Ampel musste ein Autofahrer anhalten. Plötzlich saß ein fremder Mann auf dem Rücksitz. Es war ein 21-jähriger Asylbewerber. Der Mann war stark alkoholisiert. Trotz mehrmaliger Aufforderung, den Wagen zu verlassen, blieb der 21-Jährige einfach sitzen. Passanten hatten die Szenerie beobachtet und wollten dem aufgeregten Autofahrer helfen. Sie wollten den Asylbewerber aus dem Auto befördern, aber dieser drehte regelrecht durch: Er schimpfte, schrie und schlug um sich. Gemeinsam gelang es den Helfern, ihn bis zum Eintreffen der Polizei am Boden festzuhalten. Als die Polizeistreife vor Ort eintraf, schien sich der junge Mann beruhigt zu heben. Als er jedoch losgelassen wurde, um aufstehen zu können, versetzte er einem unbeteiligten Helfer einen Faustschlag ins Gesicht. Jetzt griffen die Beamten ein, fesselten den Mann mit Handschellen und steckten ihn in die Arrestzelle der Polizeiinspektion Moosburg. Gegen den Mann wird ein Verfahren wegen versuchter Körperverletzung eingeleitet.


0 Kommentare