14.09.2020, 13:41 Uhr

Undurchsichtige Lage: Gab es nun eine Schlägerei – oder doch nicht?

Etwas undurchsichtig war die Lage für die Beamten nach einem Foul bei einem Fußballspiel in Erding. F.: 123rfEtwas undurchsichtig war die Lage für die Beamten nach einem Foul bei einem Fußballspiel in Erding. F.: 123rf

Über eine angebliche Massenschlägerei bei einem Fußballspiel war die Polizei Erding informiert worden. Vor Ort wusste davon aber angeblich niemand etwas.

Erding. Eine angebliche Massenschlägerei bei einem Fußballspiel beschäftigte am Wochenende die Polizei in Erding.

Am Sonntagnachmittag, 13. September, gegen 17 Uhr erhielt die PI Erding die Mitteilung, wonach im Erdinger Stadion eine Schlägerei größeren Ausmaßes stattfinden solle. Dort wurde zu diesem Zeitpunkt ein Fußballspiel zwischen den Mannschaften der Vereine Türkgücü Erding und Türkspor Mainburg ausgetragen.

Mit Unterstützung anderer Dienststellen rückte die Polizei mit insgesamt zehn Streifen an. Vor Ort trafen die Beamten auf eine sehr angespannte Situation. Wie den Ermittlern dargelegt wurde, war zum Ende des Spieles ein Mainburger Spieler gefoult worden, woraufhin es (lediglich) zu heftigen verbalen Auseinandersetzungen gekommen sei. Geprügelt wurde bei Eintreffen der Polizeistreifen jedenfalls nicht. Von einer Schlägerei wollte auch keiner der Anwesenden etwas mitbekommen haben. Von allen Beteiligten wurden die Personalien erhoben.

Sollte es dennoch Zeugen für Körperverletzungen geben, bittet die PI Erding um Hinweise unter Telefon 08122/968-0. − we –