07.09.2020, 15:54 Uhr

Nachbarn beschwerten sich: Wenn‘s süßlich aus der Wohnung heraus duftet

Neben rund 30 Gramm Marihuana fanden Beamte auch 50 Gramm Amphetamin (Symbolfoto) in einer Erdinger Wohnung. F.: 123rfNeben rund 30 Gramm Marihuana fanden Beamte auch 50 Gramm Amphetamin (Symbolfoto) in einer Erdinger Wohnung. F.: 123rf

Die Wohnungsinhaberin war vom Besuch der Beamten nur wenig begeistert...

Erding. Charakteristischer Marihuanageruch führte zur Drogensicherstellung: Knapp 50 Gramm Amphetamin sowie rund 30 Gramm Marihuana stellten Kräfte der Polizeiinspektion Erding zusammen mit Erdinger Zivilfahndern vergangenen Samstag, 5. September, in einer Wohnung in Erding sicher.

Am Samstagnachmittag ging bei der Polizei in Erding eine Beschwerde wegen des Marihuanageruchs in einem Erdinger Mehrfamilienhaus ein. Eine Überprüfung vor Ort bestätigte den Verdacht: Aus der Wohnung einer 31-jährigen Frau war der Geruch deutlich festzustellen. Die Wohnung wurde deshalb von den Polizeibeamten betreten, wenngleich die Bewohnerin damit nicht einverstanden war. Sie stellte sich den Beamten zunächst in den Weg und zerrte an der Kleidung eines Polizisten. Im weiteren Verlauf wurde in der Wohnung ein ca. 40-jähriger Mann angetroffen, in dessen Hosentasche knapp 50 Gramm Amphetamin sowie rund 25 Gramm Marihuana aufgefunden wurden. Die Wohnungsinhaberin selbst war zusätzlich im Besitz von fünf Gramm Marihuana.

Sämtliche Drogen wurden von den Beamten sichergestellt, und der 40-Jährige vorläufig festgenommen. Seine Identität konnte bisher nicht zweifelsfrei festgestellt werden, denn der Mann führte lediglich einen gefälschten Führerschein mit sich. Seine tatsächlichen Personalien verweigert er bisher vehement, weshalb durch den zuständigen Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft angeordnet wurde.

Die weiteren Ermittlungen zu den Drogendelikten, den Widerstandshandlungen und dem gefälschten Führerschein hat die Erdinger Kripo übernommen. − we –