16.04.2020, 10:11 Uhr

Beruhigender Ermittlungserfolg Polizei Erding schnappt Serieneinbrecher

Gleich mehrere Einbrüche im Umkreis gingen auf das Konto des nun festgenommenen 58-jährigen Deutschen. F.: 123rfGleich mehrere Einbrüche im Umkreis gingen auf das Konto des nun festgenommenen 58-jährigen Deutschen. F.: 123rf

Der Festgenommene war erst im März aus dem Gefängnis entlassen worden.

Erding. Einen beruhigenden Erfolg verbuchten Ermittler der Polizeiinspektion Erding. Am Dienstagabend, 14. April, nahmen die Beamtinnen und Beamten einen Serieneinbrecher fest.

In der Woche von Donnerstag, 2. April bis zum Mittwoch, 8. April war es zu mehreren Einbrüchen in Erding gekommen. Nach akribischer Ermittlungsarbeit konnte ein 58-jähriger Deutscher als Täter ermittelt werden.

Zum Verhängnis wurde dem 58-Jährigen unter anderem eine Kameraaufzeichnung. Mithilfe des Bildes konnte die Polizei den Verdächtigen ermitteln. Der Mann war erst im März aus dem Gefängnis entlassen worden und ohne festen Wohnsitz. Zusammen mit der Zivilen Einsatzgruppe aus Erding spürten die Beamten das Apartment des Verdächtigen auf. Dort hatte er sich vorübergehend eingemietet, um seine Einbrüche zu begehen. Bei der Durchsuchung wurde Aufbruchswerkzeug, Diebesgut und Bargeld in Höhe von ca. 7.000 Euro sichergestellt. Der ahnungslose Täter wurde schließlich bei seiner Rückkehr in das Apartment festgenommen.

Beim anschließenden Verhör legte der Täter dann auch ein umfassendes Geständnis ab. So konnten ihm noch weitere Einbrüche im Umkreis zugeordnet werden. „Ein hervorragendes Ergebnis der Teamarbeit bei der bayerischen Polizei“, resümiert Franziska Müller, die sachbearbeitende Ermittlerin bei der Polizei in Erding. − we –