20.12.2019, 08:10 Uhr

Schwerer Unfall auf der A94 Familie in Pkw eingeklemmt

Ein Fahrzeug musste aufgeschnitten werden, das andere hing im Hintergrund in der Böschung. (Foto: fib)Ein Fahrzeug musste aufgeschnitten werden, das andere hing im Hintergrund in der Böschung. (Foto: fib)

Am gestrigen Abend gegen 22.30 Uhr ereignete sich auf der A94 Richtung Passau an der Anschlussstelle Forstinning ein dramatischer Verkehrsunfall, an dem zwei Pkw beteiligt waren.

FORSTINNING Aufgrund eines schweren Aufpralls, bei dem ein 31-jähriger Mercedes-Fahrer aus Dorfen mit dem BMW einer 21-Jährigen kollidierte, kamen beide Fahrzeuge auf eine steile Böschung neben der Fahrbahn ab, wo sie schwer beschädigt liegen blieben. Der BMW überschlug sich dabei auf die rechte Fahrzeugseite. Während der Fahrer des Mercedes sich selbstständig aus seinem Pkw befreite, konnte eine dreiköpfige griechische Familie erst von Feuerwehrkräften aus dem BMW befreit werden. Alle Beteiligten mussten mit mittelschweren bis schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 18.000 Euro. Beide Pkw mussten mit Abschleppfahrzeugen geborgen werden. Bis zur Bergung und Reinigung der Fahrbahn wurde eine Vollsperrung eingerichtet und der Verkehr an der Anschlussstelle Forstinning abgeleitet. Die Vollsperrung dauerte ca. 1,5 Stunden. Zur Absicherung und Fahrbahnreinigung mussten zudem Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Anzing, Pastetten und Forstinning, sowie die Autobahnmeisterei Hohenbrunn mit einer Kehrmaschine anrücken.


0 Kommentare