22.11.2019, 15:53 Uhr

Leiters der PI Erding verabschiedet Fast das ganze Berufsleben für die Sicherheit Erdings

Stellvertretender Landrat Jakob Schwimmer, Theresia Altmann, POR Anton Altmann, Oberbürgermeister Max Gotz, Polizeipräsident Günther Gietl (von links) bei der Verabschiedung. (Foto: Polizei)Stellvertretender Landrat Jakob Schwimmer, Theresia Altmann, POR Anton Altmann, Oberbürgermeister Max Gotz, Polizeipräsident Günther Gietl (von links) bei der Verabschiedung. (Foto: Polizei)

Polizeioberrat Anton Altmann tritt in den Ruhestand

ERDING Am Freitag, 22. November, wurde der langjährige Leiter der Polizeiinspektion Erding, Polizeioberrat Altmann, vom Präsidenten des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord, Günther Gietl, im Rahmen eines Festakts im Erdinger Landratsamt im Alter von 63 Jahren in den Ruhestand verabschiedet.

Altmann war seit Mai 2004 durchgehend Leiter der Polizeiinspektion Erding und damit 15 Jahre lang für die Sicherheit in weiten Teilen des Landkreises Erding verantwortlich.

Im Rahmen des Festakts im Landratsamt Erding mit Amtsträgern, Behördenvertretern und Dienststellenleitern als Gäste dankte Polizeipräsident Gietl dem zukünftigen Pensionär für sein vorbildliches persönliches Engagement und die geleistete Arbeit für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger.

Anton Altmann hatte bereits im Alter von 16 Jahren als sog. Polizeidienstanfänger erste Erfahrungen in seinem späteren Beruf gesammelt. Fast sein gesamtes Berufsleben, über 47 Jahre lang, verbrachte er dienstlich in seiner Geburtsstadt Erding. Zuletzt war POR Altmann mit seinen Kolleginnen und Kollegen für die Sicherheit von rund 95.000 Einwohnern auf einer Fläche von ca. 500 Quadratkilometern zuständig. Konkret handelt es sich hierbei um die Kreisstadt Erding, den Markt Wartenberg sowie 15 weitere Gemeinden im westlichen Teil des Landkreises.