08.10.2019, 08:20 Uhr

Pkw frontal mit Lkw zusammengestoßen Grausamer Unfall auf der Flughafentangente

Der Citroen wurde regelrecht auseinandergerissen. (Foto: Foto: Thomas Gaulke)Der Citroen wurde regelrecht auseinandergerissen. (Foto: Foto: Thomas Gaulke)

Bei einem Unfall auf der FTO Ost wurde ein Mann aus Erding (56) schwerst verletzt.

ANZING Es ist ein Wunder, dass der Fahrer den schrecklichen Unfall überlebt hat. Auf der Flughafentangente Ost hat sich am Montag gegen 16.30 Uhr an der A94-Anschlussstelle ein schwerer Unfall ereignet. Das beteiligte Auto brach bei dem Zusammenstoß mit einem Sattelschlepper regelrecht auseinander. Der Autofahrer war Richtung Erding unterwegs. Zwischen der A 94-Ausfahrt und der Anschlussstelle Markt Schwaben kam der Pkw aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihm ein Sattelschlepper entgegen, der von einem 50-Jährigen aus Weißenfels gesteuert wurde. Der Lkw-Fahrer versuchte noch, dem Auto auszuweichen, aber es kam zu einem frontalen Zusammenprall.

Die Wucht des Aufpralls war so hoch, dass die rechte Front des Citroen komplett abgerissen wurde. Der Pkw schleuderte von der Straße und landete auf einer Wiese. Der Fahrer erlitt schwerste Verletzungen und musste von der Feuerwehr aus dem völlig zerstörten Wagen befreit werden. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde der Erdinger mit dem Hubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen.

Die FTO musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Staatsanwaltschaft beauftragte ein unfallanalytisches Gutachten. Der Schaden beträgt laut Polizei mindestens 20.000 Euro. Der Sattelzug musste ebenfalls abgeschleppt werden. Beide Fahrzeuge ließ die Staatsanwaltschaft sicherstellen,

Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst die Feuerwehren Anzing, Gelting, Markt Schwaben und Parsdorf.

Erst vor gut zwei Wochen hatte sich auf der Flughafentangente ein schwerer Unfall ereignet.


0 Kommentare