12.09.2019, 10:13 Uhr

25-Jähriger rastete völlig aus Wilde Messerstichattacken nach Familienstreit

Symbolbild (Foto: 123rf.com)Symbolbild (Foto: 123rf.com)

Junger Mann stach nicht nur blindlings auf Fahrzeuge ein, sondern bedrohte auch seinen Vater

ALTENERDING Ein Familienstreit brachte einen jungen Mann in Altenerding völlig zum Ausrasten. Am Mittwochabend, 11. September, gegen 19.10 Uhr nahm der 25-Jährige nach vorangegangenem Familienstreit ein großes Küchenmesser, lief in Altenerding auf die Straße und stach dort auf mehrere Fahrzeuge ein.

Zahlreiche Passanten und seine Eltern folgten ihm und versuchten ihn zu beruhigen, was aber misslang. Als gegen 19.15 Uhr die erste hinzugerufene Polizeistreife am Einsatzort eintraf, wollte der junge Mann gerade mit dem Messer auf seinen Vater losgehen. Unter Vorhalt der Dienstwaffen forderten die Polizeibeamten ihn auf, von dem Vorhaben abzulassen und das Messer wegzulegen. Dieser Aufforderung kam er glücklicherweise letztendlich nach und konnte festgenommen werden. Weil er sich auch selbst oberflächliche Schnittverletzungen zugefügt hatte, kam er zuerst zur ärztlichen Behandlung ins Klinikum Erding und im Anschluss in das Isar-Amper-Klinikum nach Taufkirchen. Eine Zeugin erlitt einen Schock und musste ebenfalls ärztlich behandelt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach derzeitiger Schätzung auf ca. 6.000 Euro.