08.05.2019, 10:17 Uhr

Auf die Gegenfahrbahn gekommen FTO fordert weiteres Todesopfer


Reanimation konnte nichts mehr retten

LANDKREIS Einmal mehr war die Flughafentangente Schauplatz eines fatalen Verkehrsunfalls. Am Dienstagnachmittag, 7. Mai, fuhr ein 64-jähriger Installateurmeister aus Eching gegen 15.05 Uhr mit seinem Pkw auf der Flughafentangente (FTO) von Erding kommend in Richtung Freising. Kurz vor der Ausfahrt zur ED 19 kam er aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und es kam so zu einem Frontalzusammenstoß mit einem Lkw. Durch den Aufprall wurde der Pkw des Mannes in den Straßengraben geschleudert. Der Fahrer wurde infolgedessen in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Ersthelfer bargen den Verletzten aus dem Fahrzeug und begannen mit Reanimationsmaßnahmen, die durch den hinzugeeilten Notarzt fortgeführt wurden. Diese blieben aber leider erfolglos.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 85.000 Euro. Die FTO war beidseitig für vier Stunden gesperrt.