06.05.2019, 09:20 Uhr

Versuchter Raubüberfall auf Discounter Kassierer bedroht, Spargel bezahlt

Den Bund Spargel, den der Komplize in der Hand hielt, bezahlte er seltsamerweise noch vor seiner Flucht aus dem Geschäft. (Foto: barmalini/123RF)Den Bund Spargel, den der Komplize in der Hand hielt, bezahlte er seltsamerweise noch vor seiner Flucht aus dem Geschäft. (Foto: barmalini/123RF)

Polizei bittet um Zeugenhinweise

MARKT SCHWABEN Ein versuchter Raubüberfall auf einen Discounter in Markt Schwaben scheiterte am Samstagabend, 4. Mai, kurz vor Ladenschluss.

Zu diesem Zeitpunkt, gegen 19.57 Uhr, befanden sich zwei bislang unbekannte Männer in dem Discounter in der Wallbergstraße in Markt Schwaben. Während einer der vermeintlichen Kunden das Umfeld der Kasse beobachtete, ging der zweite zum Kassierer und forderte unter Vorhalt einer Pistole das Geld aus der Ladenkasse. Als dieser nicht reagierte, schlug er dem 18-jährigen Angestellten mit der Hand ins Gesicht. Dieser konnte in diesem Moment den Kassendeckel jedoch nicht öffnen, da eine Kundin während ihres Einkaufes noch etwas aus der Kühltheke holte. Bei ihrer Rückkehr flüchtete der Täter ohne Beute aus dem Markt. Sein offensichtlicher Komplize folgte ihm wenig später und bezahlte aber noch einen Bund Spargel, den er in der Hand gehalten hatte.

Der Auszubildende an der Kasse informierte zunächst die Geschäftsführung. Diese alarmierte die Polizei. Die daraufhin ausgelöste Sofortfahndung mit Kräften blieb ohne Erfolg.

Der mit silberfarbener Pistole bewaffnete Haupttäter war ca. 18 bis 20 Jahre alt, 180 cm groß, schlank und mit dunkler Hose und dunklem Kapuzenpulli bekleidet. Ferner trug er weiße Turnschuhe. Er hatte einen blauen Müllsack bei sich.

Der Mittäter war ca. 30 Jahre alt, ebenfalls schlank und ca. 180 cm groß. Er trug einen dunkelblauen Jogginganzug, eine dunkelblaue Daunensteppjacke, schwarze Mütze und schwarze Nike-Turnschuhe mit weißem Logo und weißen Schnürsenkeln.

Die Kriminalpolizei Erding nahm vor Ort die Spurensicherung und die weiteren Ermittlungen auf und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08122/9680.