27.02.2019, 12:22 Uhr

Ab in die Polizeischule nach Nabburg: 21 angehende bayerische Polizisten kommen aus der Region

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

Zweieinhalb Jahre Ausbildung stehen den jungen Leuten bevor

REGION Zum 1. März 2019 werden 21 zukünftige Polizistinnen und Polizisten aus den Landkreisen Ebersberg, Erding und Freising in die Polizeiausbildung entsandt.

Die zu diesem Termin neu eingestellten Beamtinnen und Beamten dürfen ihre Polizeiausbildung in der 2. Qualifikationsebene bei der Polizeischule in Nabburg/Oberpfalz antreten. Eine Bewerberin hat den Direkteinstieg in die 3. Qualifikationsebene geschafft und beginnt ihr Studium in Sulzbach-Rosenberg.

Die jungen Auszubildenden aus den Landkreisen Erding, Freising und Ebersberg hatten sich in den vergangenen Monaten erfolgreich bei der Bayerischen Polizei beworben. Sie mussten an einem zweitägigen Einstellungstest teilnehmen, um sich zu qualifizieren und unterzogen sich neben einem Grundfähigkeitstest, einem Sprachtest, einem persönlichen Gespräch und einer Gruppenaufgabe auch einem Sporttest.

Nun dürfen sie zusammen mit etwa 800 anderen „frisch gebackenen“ Polizisten bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei die nächsten 2 ½ Jahre den Polizeiberuf erlernen. Sie können neben vielen Rechtsfächern, polizeilichem Einsatztraining, Fahrertraining, Schießtraining und Selbstverteidigung auch viel Sport treiben. Die Polizeischule bietet neben Unterricht und Unterkunft auch viele spannende Freizeitaktivitäten. Vor dem Einstieg in die Polizeiausbildung, gab es vom Einstellungsberater Richard Härtter bei der Polizeiinspektion Erding noch ein paar Tipps für einen guten Start in die Polizeikarriere.