22.02.2019, 10:22 Uhr

170 Stangen Zigaretten im Gepäck Zigarettenschmuggel im großen Stil

Gleich mehrere Koffer hatte ein Reisender mit Zigaretten gefüllt. (Foto: Zoll)Gleich mehrere Koffer hatte ein Reisender mit Zigaretten gefüllt. (Foto: Zoll)

22-Jähriger wurde festgenommen

FLUGHAFEN 170 Stangen Zigaretten wollte ein Mann am Zoll des Flughafens München vorbei schmuggeln. Der Reisende hatte den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren passiert, als die Zöllner den 22-jährigen Mann zu einer Kontrolle baten. Während der Überprüfung stellten die Zöllner in mehreren Reisekoffern insgesamt 170 Stangen Zigaretten fest.

„Eine so große Menge an Zigaretten ist nicht alltäglich. Der Mann wurde festgenommen und sitzt derzeit in Untersuchungshaft“, so Thomas Meister, Pressesprecher des Hauptzollamts München. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt München übernommen.

Bei der Einreise nach Deutschland ist es nicht erlaubt, jede Ware ohne weiteres mitzubringen. So kann es Beschränkungen oder Einfuhrverbote geben. Sollten Reisefreimengen überschritten werden, müssen diese beim Zoll angemeldet werden. Die Mengen- und Wertgrenzen für Tabakwaren, wenn der Einführer mindestens 17 Jahre alt ist, liegen bei 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 Gramm Rauchtabak oder eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren.