03.01.2019, 12:11 Uhr

Eine einzige Rutschpartie Wetterkapriolen bringen Autofahrer in die Bredouille

Foto: trendobjects/123RF (Foto: trendobjects/123RF)Foto: trendobjects/123RF (Foto: trendobjects/123RF)

Zum Glück entstand im Landkreis nur Sachschaden

LANDKREIS Der am Mittwochnachmittag einsetzende Schneefall und die dadurch auftretende Straßenglätte wurde von einigen Autofahrern unterschätzt, so dass infolgedessen insgesamt sieben Unfälle aufgenommen werden mussten. Glücklicherweise blieb es bei allen Unfällen jedoch bei Sachschäden.

In Wartenberg rutschte gegen 14.35 Uhr der Fahrer eines Opel Astra, der die Robert-Weise-Straße bergab fuhr, in einer Rechtskurve auf die linke Straßenseite. Hier prallte der Astra gegen einen entgegenkommenden VW Touran. Der Sachschaden betrug ca. 4.000 Euro.

Gegen 15.15 Uhr kam die Fahrerin eines VW Sharan, die auf der Flughafentangente nahe der Ausfahrt Niederneuching in Richtung Flughafen unterwegs war, auf der glatten Fahrbahn ins Rutschen. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Der Sachschaden beläuft sich hier auf ca. 500 Euro.

Gegen 16.00 Uhr verlor schließlich der Fahrer eines Renault Kangoo die Herrschaft über seinen Wagen und fuhr bei Eichenkofen auf die Verkehrsinsel im Kreisverkehr der Staatsstr. 2331. Sachschaden von ca. 900 Euro ist zu verzeichnen.

Bei Wilfling kam der Fahrer eines Kleintransporters gegen 16.30 Uhr kurz nach dem Bahnübergang auf der Staatsstraße 2080 in Fahrtrichtung Ottenhofen auf der glatten Fahrbahn nach rechts von der Straße und rutschte in den Graben. Es entstand auch hier Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

In Forstern fuhr gegen 17.00 Uhr die Fahrerin eines Opel Corsa auf der Forstinninger Straße in Richtung Ortsmitte. Ein vorausfahrender Wagen bremste ab, da er nach rechts in die Preisendorfer Straße abbiegen wollte. Die Corsafahrerin, die ebenfalls nach rechts abbiegen wollte, verlor beim Abbremsen die Kontrolle über ihren Wagen und lenkte schließlich reflexartig nach links, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Allerdings prallte der Corsa hier gegen einen entgegenkommenden Volvo. Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand bei diesem Unfall.

Zwischen Walpertskirchen und Hörlkofen bremste der Fahrer eines Mercedes ML gegen 20.00 Uhr wegen eines entgegenkommenden Wagens ab und lenkte nach rechts. Daraufhin kam der Wagen auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und prallte gegen die Leitplanke rechts neben der Straße. Der Sachschaden betrug hier ca. 4.300 Euro.

Gegen 23.20 Uhr kam noch der Fahrer eines Ford Kuga auf der Staatsstaße 2331 zwischen Forstern und Hohenlinden im Bereich einer S-Kurve auf der vereisten Fahrbahn ins Schleudern. Der Kuga prallte mit der linken Seite gegen die linke Seite eines entgegenkommenden Audi A 3, obwohl dessen Fahrer schon nach rechts ausgewichen war und dabei an der Leitplanke entlang schrammte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich hier auf ca. 10.000 Euro.