26.12.2018, 20:01 Uhr

Sirenengeheul im Landkreis Erding Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen


Eine Person wurde verletzt

DORFEN/DÜRNEIBACH Von Erding bis Taufkirchen heulten am 2. Weihnachtsfeiertag die Sirenen: Im Werkstattbereich eines landwirtschaftlichen Anwesens im Dorfener Ortsteil Dürneibach im Landkreis Erding brach am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 16.45 Uhr ein Brand aus. Dabei gab es zwei Verletzte sowie Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro.

Kurz vor 17 Uhr erreichte am Mittwoch, 26. Dezember, ein Notruf über einen Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen die Integrierte Leitstelle Erding. Die alarmierten Feuerwehren aus Dorfen und weiteren umliegenden Orten fanden bei ihrem Eintreffen am Brandort einen in Vollbrand stehenden Garagentrakt vor. Den Feuerwehreinsatzkräften gelang es, die Ausweitung des Brandes auf weitere Gebäudeteile zu verhindern und letztlich das Feuer zu löschen.

Zuvor hatten sich zwei Personen bei ihren Lösch- und Rettungsversuchen verletzt. Ein 19-Jähriger hatte Rauchgase eingeatmet und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden, ein 26-jähriger Mann verletzte sich am Knie.

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen zu diesem Brandfall übernommen und die Brandstelle näher untersucht. Ausgangspunkt des Feuers war nach ersten Feststellungen der Brandermittler eine als Werkstatt genutzte Garage. Eine gesicherte Brandursache steht noch nicht fest. Es gibt jedoch keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandlegung. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro beziffert.