25.11.2018, 10:51 Uhr

Schwerverletzte aus dem Landkreis ED Schwerer Verkehrsunfall auf der B12


Fahrzeuge brannten völlig aus

RATTENKIRCHEN Ein Toter und vier Schwerverletzte aus dem Landkreis Erding ist die traurige Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Bürgerberg auf der B12 am gestrigen Samstagabend kurz nach 18 Uhr.

Ein 27-jähriger Fahrzeuglenker aus Augsburg befuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem Ford Mustang die B12 von München kommend in Fahrtrichtung Mühldorf. Am sogenannten Bürgerberg verlor er beim Überholen auf feuchter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw, schleuderte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Citroen Jumper einer 41-jährigen Frau aus dem Landkreis Erding.

Direkt nach dem Unfall geriet der Ford in Brand. Dieser griff auch auf den Citroen über, sodass beide Fahrzeuge vollständig ausbrannten.

Durch das beherzte Eingreifen mehrerer Ersthelfer konnten die vier Insassen des Citroen geborgen werden, noch bevor dieser in Brand geriet. Für den Unfallverursacher, der wohl sofort durch den Aufprall getötet wurde, kam jede Hilfe zu spät, sodass seine Leiche im Pkw verbrannte.

Die vier Insassen des Citroen wurden bei dem Unfall teilweise schwer, jedoch nach bisherigen Erkenntnissen nicht lebensgefährlich verletzt und wurden mit Rettungswagen bzw. Hubschrauber in diverse Krankenhäuser gebracht.

An beiden Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 45.000 Euro.

Die B12 musste mehrere Stunden lang in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden, eine großräumige Umleitung wurde durch die Feuerwehr eingerichtet. Die Feuerwehren Reichertsheim, Mühldorf Land, Aschau und Rattenkirchen waren mit insgesamt neun Fahrzeugen im Einsatz und unterstützten tatkräftig bei der Sicherung der Unfallstelle und bei der Versorgung der Verletzten.