04.11.2018, 07:47 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall Ohne Fahrerlaubnis in die Leitplanken

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

40-Jähriger stand unter Alkoholeinfluss und hatte unterschiedliche Kennzeichnen am Auto

FLUGHAFEN Ein Schwer- und ein Leichtverletzter sowie Sachschaden in Höhe von mindestens 4.000 Euro war die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitag, 2. November, gegen 23.35 Uhr auf dem Nordring.

Der 40-jährige Lenker eines Nissan Almera wollte dort im Anschluss in den Kreisverkehr einfahren. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und dem Einfluss von Alkohol kam er mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und touchierte einen Bordstein. In der Folge verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, krachte gegen die Mittelleitplanke und darauffolgend gegen ein verkehrsbedingt stehendes Taxi.

Durch den Crash wurde der 40-Jährige schwer verletzt und stationär in ein Krankenhaus gebracht. Der 29-jährige Beifahrer des Taxis erlitt leichte Blessuren.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten einige Ungereimtheiten beim Verursacher fest: Der Mann besitzt keine gültige Fahrerlaubnis, zudem waren am genutzten Auto unterschiedliche Kennzeichen angebracht. Weiterhin verstieß er gegen Meldeauflagen, und seine Aussage, dass ein anderer den Nissan gefahren haben solle, dürfte auch nicht der Wahrheit entsprechen. Die Polizei ermittelt deshalb weiter.

Da an der Unfallstelle Betriebsstoffe ausliefen, war die Flughafenfeuerwehr zur Säuberung der Straße und zur Verkehrsregelung unterstützend eingesetzt.