02.10.2018, 09:03 Uhr

Alter Betrügertrick neu eingesetzt Wash, wash – zack, zack, echte Kohle

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Afrikaner auf frischer Tat festgenommen

ERDING Beamte der Kriminalpolizei Erding konnten zwei afrikanische Betrüger am Freitag, 28. September, in einem Erdinger Lebensmittelgeschäft auf frischer Tat festnehmen.

Die beiden waren dort gerade damit beschäftigt, Papierscheine „in Bargeld zu verwandeln“. Was sich zunächst wie ein genialer Zaubertrick anhört, hat bei näherer Betrachtung mit einer schon sehr alten Betrugsvariante zu tun, bei der wertlose Papierscheine, unter Einsatz von Bargeld des Geschädigten, nach Behandlung mit einer Farblösung in echte Banknoten verwandelt werden sollen ( „wash-wash-Trick“).

Nach einem ersten Besuch in der letzten Woche, bei dem vor den Augen des Lebensmittelhändlers bereits zwei Papierscheine innerhalb weniger Minuten in zwei echte 50-Euro-Noten verwandelt wurden, sollte am letzten Freitag das große Geschäft abgewickelt werden.

Nach Vereinbarung eines Treffens im Laden des Erdingers hatten die beiden aus Kamerun und Togo stammenden Afrikaner ihre Utensilien, bestehend aus Papierscheinen, Farbe und Folie, vor den Augen des Händlers bereits aufgebaut, als sie durch die bereits vorab informierten Kriminalbeamten festgenommen werden konnten. Die Absicht der Betrüger war es, den inzwischen misstrauisch gewordenen Ladenbesitzer um dessen echte Geldscheine in fünfstelliger Höhe zu bringen. Gegen die 38- und 45-jährigen Männer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.