22.07.2018, 13:39 Uhr

Strömender Regen führte zu Aquaplaning Schleuderunfall: BMW total zerlegt

Die Gefahren durch Aquaplaning sind nicht zu unterschätzen. (Symbolfoto) (Foto: 123rf.com)Die Gefahren durch Aquaplaning sind nicht zu unterschätzen. (Symbolfoto) (Foto: 123rf.com)

38-Jähriger war auf der A92 deutlich zu schnell unterwegs

EITTING/LKRS. ERDING Bei strömenden Regen unterschätzte ein 38-jähriger Mann aus München am Samstagabend, 21. Juli, gegen 23:15 Uhr die Gefahr von Aquaplaning. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verloren die Räder seines BMW auf der A 92 in Fahrtrichtung München den Bodenkontakt. Der Pkw geriet ins Schleudern und prallte mehrfach gegen die Leitplanke.

Der BMW im Wert von ca. 25.000 Euro wurde total beschädigt. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer überfuhr in der Dunkelheit noch Fahrezugteile auf der Fahrbahn und beschädigte damit an seinem Audi die Reifen. Auch an den Anlagen der Autobahn entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Zum Glück wurde keiner der Beteiligten verletzt.

Gegen den Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn eingeleitet.