23.06.2018, 12:18 Uhr

Allein bei Baumfäll-Arbeiten: Tödlicher Unfall im Wald

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

70-Jähriger wurde vermutlich von fallendem Baumstamm tödlich getroffen

PLIENING, LANDKREIS EBERSBERG Ein 70-jähriger Rentner ist am Donnerstag, 21. Juni, bei Waldarbeiten in einem Waldstück bei Unterspann von einem Baumstamm getroffen und tödlich verletzt worden.

Der 70-jährige Plieninger war am Donnerstagvormittag alleine zu Waldarbeiten in ein Waldstück nahe des Ortsteils Unterspann aufgebrochen. Als er abends nicht nach Hause kam, verständigte seine Frau den Besitzer des Waldstückes, der daraufhin das betreffende Waldgebiet nach dem Vermissten absuchte. Kurz nach 20 Uhr fand er den Rentner leblos im Wald vor. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Erding hat noch am Donnerstag mit den Untersuchungen zur Unglücksursache begonnen. Erste Feststellungen am Unglücksort deuten darauf hin, dass der 70-Jährige beim Fällen einer Pappel von dem Baumstamm getroffen und tödlich verletzt wurde. In die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Klärung des Unfallhergangs wird nun auch die zuständige Berufsgenossenschaft einbezogen. Seitens der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde eine Obduktion des Leichnams angeordnet.