28.05.2018, 07:07 Uhr

Porsche schleudert in die Leitplanken Folgenschwerer Reifenplatzer

Symbolfoto (Foto: 123rf.com)Symbolfoto (Foto: 123rf.com)

23-Jähriger leicht verletzt, hoher Sachschaden

FORSTINNING Ein Reifenschaden war die Ursache für einen Unfall mit einem Leichtverletzten und mehr als 70.000 Euro Sachschaden.

Am Sonntag, 27.5., gegen 19:45 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Münchner mit seinem Porsche die A 94 in Richtung München. Das Fahrzeug kam nach aktuellem Ermittlungsstand wegen eines Reifenschadens ins Schleudern.

In der Folge stieß der Porsche zunächst zweimal gegen die Mittelleitplanke, anschließend kam er rechts im Graben zum Stillstand. Zu einem Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen kam es zum Glück nicht.

Die Schadenshöhe an der Leitplanke beträgt ca. 2.500 Euro, der Schaden am Porsche schätzungsweise 70.000 Euro.

Ersthelfer kümmerten sich um den Verletzten und leisteten Erste Hilfe. Anschließend wurde der Fahrer mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Münchner Krankenhaus gebracht. Er erlitt zum Glück nur leichte Verletzungen.

Die Fahrbahn wurde für ca. eine halbe Stunde auf einen Fahrstreifen verengt.

An der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren Forstinning und Anzing eingesetzt. Zudem war die Autobahnmeisterei Hohenbrunn an der Unfallstelle vertreten.