10.12.2017, 15:48 Uhr

Dichtes Schneetreiben Fünf Menschen werden bei Crash leicht bis mittelschwer verletzt


Auf der Flughafentangente Ost ist am Sonntagnachmittag ein Unfall passiert. Ersten Informationen zufolge wurden fünf Menschen leicht bis mittelschwer verletzt!

NIEDERNEUCHING Heute Nachmittag, 10. Dezember, zogen starke Schneeschauer über Bayern. Vor allem in Oberbayern brachte der Schnee den Verkehr auf den Nah- und Fernstraßen beinahe komplett zum Erliegen. So lag auf vielen Straßen innerhalb weniger Minuten eine Schneedecke, die die Fahrbahnen für die Autofahrer in einzige Rutschpisten verwandelte. Auf der A9 bei Eching im Landkreis Freising herrschte dichtes Schneetreiben, das den Autofahrern die Sicht erschwerte. Daher rollte der Verkehr in beide Fahrtrichtungen nur sehr langsam vor sich hin.

Auch die Autofahrer, die auf der A92 zwischen München und dem Münchner Flughafen unterwegs waren, hatten mit dem Wintereinbruch zu kämpfen. Dort war der Schneefall so stark, dass sogar auf der Autobahn eine geschlossene Schneedecke lag. Während die Autofahrer auf den Autobahnen lediglich mehr Zeit einplanen mussten, traf es die Autofahrer auf der Flughafentangente zwischen Moosinning und Niederneuching im Landkreis Erding noch schlimmer.

Dort kam es auf der Höhe der Kreuzung zur St2082 bei winterlichen Straßenverhältnissen zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Am Ende landete ein Opel im verschneiten Straßengraben, ein BMW auf seinem Dach, während ein drittes Auto nur mit einem kleinen Blechschaden davon kam. Bei dem Unfall wurden mehrere Insassen des BMWs und des Opels verletzt und mussten laut Polizei nach der Erstversorgung vor Ort mit leichten bis mittelschweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Insassen des dritten Fahrzeuges blieben unverletzt. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch nicht bekannt. Während der Bergungsarbeiten mussten die Einsatzkräfte die Flughafentangente allerdings in beide Fahrtrichtungen sperren.

Hartmut Kubik war bei dem Unfall als Abschleppunternehmer vor Ort, der Unfall auf der Flughafentangente war für ihn nicht der einzige Einsatz am Sonntagnachmittag. Er sagt: „Mein Telefon klingelt im Moment im Minutentakt, viele Autos sind im Graben gelandet.“ Daher bittet der Abschleppunternehmer die Autofahrer, vorsichtig und mit den Wetterverhältnissen angepasster Geschwindigkeit zu fahren.

Auch die Passagiere, die am Münchner Flughafen am Sonntag abheben oder landen wollten, bekamen die Auswirkungen des starken Schneefalls zu spüren. Teilweise wurde aufgrund der Schnee- und Eisglätte nur eine Lande- und eine Starbahn bedient, daher kam es zu massiven Verzögerungen im Luftverkehr.


0 Kommentare