28.10.2017, 14:18 Uhr

Schwerer Auffahrunfall auf der A99 Forsterner nach Unfall verstorben

Foto: Ursula Hildebrand (Foto:Ursula Hildebrand)Foto: Ursula Hildebrand (Foto:Ursula Hildebrand)

Auf der A99 Richtung Nürnberg in Höhe von Hohenbrunn musste ein Sattelzug bremsen. Ein 62-jähriger Forsterner fuhr nahezu ungebremst auf und wurde eingeklemmt.

FORSTERN Der Transporter-Fahrer aus Forstern konnte von den Feuerwehrmännern aus Haar und Hohenbrunn befreit werden. Ein Rettungshubschrauber flog ihn nach der Erstversorgung an der Unfallstelle mit schwersten Verletzungen in eine Münchner Klinik.

Doch dort konnten ihm die Ärzte nicht mehr helfen. Noch am selben Nachmittag erlag er seinen Verletzungen. Der Fahrer des Sattelzugs kam nahezu unverletzt davon.

Während der Bergung und der Unfallaufnahme war die A 99 in Richtung Nürnberg eine Stunde lang komplett gesperrt.

Ein etwa zehn Kilometer langer Rückstau war die Folge. Die Unfallaufnahme war erst nach vier Stunden abgeschlossen. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit rund 15.000 Euro.


0 Kommentare