28.10.2019, 08:34 Uhr

Folgenschweres Ausweichmanöver Sieben Verletzte nach schwerem Unfall auf der A92


Zu einem schweren Unfall ist es am Sonntagnachmittag auf der A92 zwischen den Anschlussstellen Landau und Pilsting gekommen. Sieben Personen wurden dabei verletzt, ein Kind kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik.

LANDAU/PILSTING Nach ersten Erkenntnissen vor Ort war eine Familie – zwei Erwachsene, drei Kinder – in ihrem VW auf der A92 von Landau in Richtung Landshut unterwegs. Gegen 14.35 Uhr wollte ein Wohnmobilfahrer vom Parkplatz auf die A92 auffahren. Um ihm Platz zu machen, wechselte der VW-Fahrer von der rechten auf die linke Spur. Allerdings übersah er dabei einen Mercedes, der auf der Überholspur unterwegs war.

Der Mercedes-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und knallte voll auf das Heck des VW. Darauf kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr die Leitplanke, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Grünstreifen liegen. Der Mercedes kam an der Mittelleitplanke zum Stehen.

Bei dem schweren Unfall wurden alle fünf Familienmitglieder im VW sowie wie die beiden Insassen im Mercedes verletzt. Sie kamen in ein Krankenhaus. Ein Kind musste sogar mit dem Retungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Die A92 war für rund eine Stunde voll gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.


0 Kommentare