08.10.2019, 09:41 Uhr

Ausgebremst und ausgeflippt Streit zwischen Autofahrern eskaliert

(Foto: Jelle van der Wolf/123rf.com)(Foto: Jelle van der Wolf/123rf.com)

Nach einem vermeintlich absichtlichen Bremsmanöver auf der A92 trafen sich die beiden Autofahrer auf einer Landstraße bei Dingolfing wieder. Dort eskalierte der Streit dann weiter.

DINGOLFING/LANDAU Am Montag gegen 14.40 Uhr war ein 72-jähriger Mann auf der Autobahn A 92 in Richtung München unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Dingolfing-Ost und Dingolfing-Mitte wurde er von einem 33-jährigen Pkw-Fahrer zunächst rechts überholt und dann ausgebremst. Das wollte sich der Senior nicht einfach gefallen lassen, griff zu seiner Digitalkamera und fotografierte den Autobahnrüpel. Das wiederum bemerkte der 33-Jährige und wollte das nicht auf sich sitzen lassen.

Nachdem beide Fahrzeuge an der Anschlussstelle Dingolfing-Mitte die Autobahn verließen und in Richtung Dingolfing fuhren, hielten die Autofahrer an der Überleitung zur Staatsstraße 2074 an. Ehe sich der Senior versah, stieg auch schon der 36-jährige Beifahrer aus dem anderen Auto aus, kam auf den 72-Jährigen zu, drängte ihn mit dem Ellenborgen kräftig zur Seite und griff sich aus dem Fahrzeuginneren die Digitalkamera. In der Zwischenzeit war auch der Fahrer selbst ausgestiegen und trat mit dem Fuß gegen das Auto des Rentners. Anschließend machten sich die beiden aus dem Staub.

Ihre Flucht sollte allerdings nur von kurzer Dauer sein. Denn am Abend wurden die beiden Brüder in ihrer Wohnung in Landau festgenommen. Die Digitalkamera konnte bei dem 36-Jährigen sichergestellt werden. Laut Polizei wollte er mit seinem Diebstahl wohl verhindern, dass er über das Foto hätte leicht identifiziert werden können. Nach der Vernehmung wurden die beiden Rowdys wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie erwarten nun Anzeigen wegen mehrerer Straftaten.


0 Kommentare